INDIEN ALS PRODUKTIONSLAND

Auf den Spuren der Seidenproduktion

Mehr zur Herstellung
WIRTSCHAFTLICHE BEDEUTUNG

Indien und die Seidenproduktion

Wir haben uns auf die Spuren der Seidenproduktion begeben, um diesen wichtigen Wirtschaftszweig und die darin beschäftigten Menschen persönlich kennenzulernen.

 

Die Seidenproduktion hat eine lange Tradition in Indien. Heute sind rund 10 Millionen Menschen in diesem Wirtschaftszweig beschäftigt. Dennoch werden wir immer wieder gefragt, ob Indien ein verlässliches Partnerland für geschäftliche Beziehungen sei.

Wir haben viele Kilometer auf holprogen, staubigen Straßen hinter uns gebracht, um Kleinbauern, Märkte für Seidenkokons, Verarbeiter und Forschungsinstitute in verschiedenen Regionen Indiens zu besuchen.

 

Dabei durften wir die komplette Wertschöpfungskette der Seidenproduktion kennen lernen: Von der Vermehrung über die Aufzucht bis hin zur Verarbeitung. Wir haben erfahren, welche Unterschiede es in der Produktion und Verarbeitung von Seide gibt.

Unsere Partner und Lieferanten kennen wir persönlich. Wir haben sie ausgewählt, weil sie wie wir Wert auf pestizidfreien Anbau, faire Löhne und optimale Produktqualität legen. Und weil wir die Vision teilen, den wertvollen Rohstoff Seidenraupenpuppen für Sie nutzbar zu machen.

DER SEIDENSPINNER

Fleißiger Verwandlungskünstler

Wussten Sie, dass der Kokon des Seidenspinners aus einem rund 1000 Meter langem, kontinuierlichen Seidenfaden besteht?

Fleißiger Verwandlungskünstler

Der Seidenspinner (lat. Bombyx mori) wurde vor rund 5000 Jahren in China für die Seidengewinnung domestiziert. Er durchläuft nach dem Schlupf aus einem kleinen runden Ei eine vollständige Metamorphose: von der Raupe zur Puppe im Seidenkokon bis zum Falter. Die Raupe ernährt sich dabei ausschließlich von den Blättern des Maulbeerbaumes.

Für die Seidenbauern ist die Zucht von Seidenraupen eine sehr geschätzte Arbeit. Im Gegensatz zu Feldfrüchten können sie regelmäßig und vorhersehbar Seidenkokons “ernten“. Entsprechend sorgfältig werden die Seidenraupen gepflegt. Mehrmals täglich werden junge, frische Blätter von den umliegenden Maulbeer-Pflanzungen gepflückt und in die penibel reinlichen Seidenraupen-Hütten gebracht. Vor dem Eintreten: Schuhe aus! Hier entwickeln sich die Tiere, vor Sonne, Regen und Fressfeinden geschützt, vom Schlupf bis zur Verpuppung.

TROCKNUNG

Schonend und hygienisch

Eine schonende und hygienische Trocknung das ganze Jahr über ist entscheidend für unsere optimale Produktqualität.

Schonend und hygienisch

 

 

Unsere Seidenraupenpuppen werden direkt nach der Verarbeitung des Seidenkokons mit einem schonenden maschinellen Trocknungsverfahren getrocknet und entkeimt.

Dies ermöglicht im Gegensatz zur traditionellen Sonnentrocknung, welche oft tagelang dauert, eine rasche und hygienische Trocknung. So können wir das ganze Jahr über maximale Frische und eine optimale Nährstoffqualität erzielen.

QUALITÄTSMANAGEMENT

Die gesamte Wertschöpfungskette im Blick

Vom Maulbeerbaum über die Produktion bis zur Auslieferung an Sie begleiten wir unsere Produkte.

Die gesamte Wertschöpfungskette im Blick

Durch unser Qualitätsmanagementsystem, entwickelt mit der Fachkunde und Erfahrung von Dr. Jayaprakash (ehem. Direktor des Central Silk Boards),  kontrollieren wir nicht nur die direkte Verarbeitung unserer Produkte, sondern haben darüber hinaus die gesamte Wertschöpfungskette vom Maulbeerbaum bis zur Seidenverarbeitung im Blick. Im engen Kontakt mit Kleinbauern, Händlern und Verarbeitern können wir so sicherstellen, dass unsere hohen Ansprüche stets umgesetzt werden.

In Deutschland wird jede Charge nochmals von akkreditierten Laboren untersucht, um einwandfreie Qualität und Schadstofffreiheit sicherzustellen.
 

Interessieren Sie sich für unsere Produkte?

Gerne stehen wir für Ihre Fragen zur Verfügung.

Kontakt aufnehmen
Prombyx-Newsletter

Keine Produkt-News mehr verpassen!